Anmelden

Initiative & Partner

Die Initiative zum Veranstaltungsformat "wirtschaftsBOOOM" ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, die lokalen und regionalen Unternehmen in Sachsen-Anhalt besser miteinander in Kontakt zu bringen, um damit die einzelnen Regionen und das Bundesland zukunftssicher aufzustellen. Vorhandene kreative Ressourcen in Industrie, Handel, Handwerk und Kreativwirtschaft müssen vernetzt und gebündelt werden um bestehende Potentiale zu heben und neue Potentiale zu entwickeln.

Dabei geht es sowohl darum, Unternehmenspartnerschaften quer durch alle Bereiche zu ermöglichen und auch einmal das Ungewohnte und Unübliche zu denken, als auch darum, bestehende Herausforderungen gemeinsam anzugehen. Neue Produkte und Dienstleistungen sind im Moment ihrer Entstehung oft nicht Teil des Mainstreams, sondern werden oft erst nach einiger Zeit zu erfolgreichen Teilen der Gesellschaft.

Mit dem wirtschaftsBOOOM wollen die Initiatorinnen und Initiatoren eine Zukunftsbewegung ermöglichen und etablieren, die nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg und damit gesellschaftlichen Wohlstand angesichts tiefgreifender globaler Veränderungen und Neuausrichtungen sicherstellt.

Ottostadt Magdeburg:

Die Unternehmen der Landeshauptstadt und der Region stehen in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Themen wie Digitalisierung und Industrie 4.0, Fachkräftemangel, demographische Entwicklung, steigende Umweltauflagen werden sich in der Arbeitswelt niederschlagen und diese massiv verändern. Für die Landeshauptstadt Magdeburg ist es ein äußerst wichtiges Anliegen, ihre Unternehmerschaft auf diesem Weg zu unterstützen. Sie möchte mit der Initiative „wirtschaftsBOOOM“ dazu beitragen, Kompetenzen intelligent zu vernetzten und somit die heimische Wirtschaft und die gesamte Region zu stärken. www.magdeburg.de

Handwerkskammer Magdeburg:

Die Handwerkskammer Magdeburg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts in handwerklicher Selbstverwaltung und tritt als politische Interessenvertretung sowie Dienstleister für das Handwerk auf. Sie bietet ihren Mitgliedern maßgeschneiderte Beratung in allen betrieblichen Belangen. Das Beratungsportfolio reicht dabei von der betriebswirtschaftlichen, über die Aus- und Weiterbildungs- sowie Fachkräfteberatung bis hin zur Rechtsberatung. Gemeinsam mit der IHK Magdeburg wurde die Arbeitsgemeinschaft Kreativwirtschaft ins Leben gerufen, um kreative Dienstleister und gewerbliche Unternehmen der klassischen Wirtschaft noch stärker mit einander zu vernetzen. www.hwk-magdeburg.de

IHK Magdeburg:

Die Industrie- und Handelskammer Magdeburg handelt im Gesamtinteresse ihrer Mitglieder als Berater und Vermittler in lokalen, regionalen und überregionalen politischen Einrichtungen. Der Bezirk der IHK Magdeburg umfasst den nördlichen Teil des Bundeslandes Sachsen-Anhalt von der Altmark bis zum Harz. Sie ist eine von zwei IHKn im Bundesland Sachsen-Anhalt. Die IHK setzt sich für die Förderung der gewerblichen Wirtschaft ein und berücksichtigt dabei die Interessen einzelner Gewerbezweige abwägend und ausgleichend. Vertreter der Kreativwirtschaft engagieren sich im Ehrenamt der IHK Magdeburg im Dienstleistungsausschuss und im Arbeitskreis Kreativwirtschaft. www.magdeburg.ihk.de

COGGY Kommunikation

engagiert sich für den Wirtschaftsraum Magdeburg, um einen Beitrag zur Zukunft der Region zu leisten. Gesellschaftlicher Wohlstand geht nur mit einer starken Wirtschaft. Die Vernetzung verschiedener Unternehmen liegt COGGY dabei ebenso am Herzen wie die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Produkte. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeiten ist die visuelle und emotionale Unternehmenskommunikation. In den letzten Jahren sind die Bereiche strategische Kommunikation, Beratung und Organisationskommunikation – zum Beispiel in Form der Konzeption & Entwicklung von unternehmensnahen Apps – hinzugekommen.

COGGY Kommunikation ist Gründungsmitglied des Kreativwirtschaftsverbandes Sachsen-Anhalt und engagiert sich u.a. auch für den KreativSalon Magdeburg. Gleichzeitig entwickelt COGGY zusammen mit verschiedenen Partnern selbst innovative neue Produkte. www.coggy.de

Stadtmarketing Pro Magdeburg e.V.:

Gemeinsam mit über 350 Unternehmen aus der Ottostadt Magdeburg setzt sich der im Jahr 2002 gegründete Verein dafür ein, das Image und die Identifikation der Magdeburgerinnen und Magdeburger mit ihrer Stadt immer weiter zu verbessern. Die Mitglieder engagieren sich dafür, dass die Landeshauptstadt in der Welt positiv wahrgenommen wird – als ein Standort der Wissenschaft, der Wirtschaft, des Sports und der Kultur.

Kunst und Kultur sind hier zu Motoren geworden, die Magdeburg ein Flair verleihen und die interdisziplinär, quer durch alle Wirtschaftsbranchen, Innovationen hervorbringen. Kreative Köpfe fördern viele Lebensbereiche und treten in Wechselwirkung mit der Wirtschaft. Mit Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit und Kampagnen zu verschiedenen Themen zeigt der Stadtmarketingverein, wie gut es sich in der Ottostadt arbeiten, forschen und leben lässt. www.stadtmarketing-magdeburg.de

ÖHMI:

Leistungen für Qualität, Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz aus einer Hand. ÖHMI bietet ein einzig­artiges Spektrum aus Labor­analytik, Qualitäts­sicherung und Prozess­management, Audi­tierung und Zertifi­zierung von Management­systemen, Engineering sowie Immobilien­service rund um Qualität, Sicherheit, Gesundheits- und Umwelt­schutz. Wir verstehen uns als Partner unserer Kunden und sind da, wo unsere Kunden uns brauchen. www.oehmi.de

Bäckerei Möhring:

Die Bäckerei Möhring in Meitzendorf ist ein besonderes Beispiel für gelebte Unternehmensnachfolge sowie für kreatives, innovatives Handwerk. Drei Generationen arbeiten Seite an Seite, drei Bäckermeister kreieren gemeinsam das Sortiment. Die mehr als 175-jährige Backtradition in der Familie wird fortgeführt mit klassischem, handgemachtem Brot und Gebäck wie den besonderen Stollen zur Weihnachtszeit. Das Unternehmen öffnet sich unter Marcus Ostendorf jedoch auch neuen Geschmacksrichtungen – mit Brotkreationen wie das wöchentlich wechselnde „Das Da-Brot“, Goldständer (Baguette mit Kurkuma und gerösteten Mandeln) oder Octopussy (eingefärbt mit Tintenfischtinte). So trifft die Bäckerei Möhring den Nerv einer neuen Generation. Durch Kooperationen wie jüngst mit dem Brauhaus Brewckau entstand ein Dreikorn-Treberbrot aus Treber der beim brauen des „Stockdunkel“-Bieres übrig bleibt.

Der Verkauf über neue Medien & Apps, Kooperation statt Konkurrenz und das Teilen von Wissen sind die Erfolgsformeln, nach denen die Bäckerei Möhring ihr traditionelles Backhandwerk heute fortführt. de-de.facebook.com/baeckereimoehring/

KWSA:

Der Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. (KWSA) ist die Interessenvertretung und der Branchenverband der Kultur- und Kreativschaffenden in Sachsen-Anhalt. Wir verstehen uns als Plattform von Kreativunternehmen für Kreative und andere Branchen. Durch Wissens- und Erfahrungstransfers sowie Vernetzung innerhalb der Kreativbranche als auch zu anderen Branchen steigern wir die Sichtbarkeit und Wirtschaftlichkeit der landesweiten Kreativschaffenden und fördern damit den Erfolg aller beteiligten Branchen.

Unsere Aufgaben sind Erfahrungsaustausch, Innovationsförderung, Vernetzung, Gründungsförderung und Beratung, Förderung der Aus- und Weiterbildung, Förderung der Wissenschaft sowie die Mitsprache in kommunalen und landesweiten Gremien und Ausschüssen, um die Rahmenbedingungen der Branche Kultur- und Kreativwirtschaft nachhaltig zu verbessern. www.kwsa.de

VISUALIMPRESSION:

Stefan Haberkorn ist ein Architekt und Pionier für Virtual- und Augmented Reality. Sein Unternehmen entwickelt digitale Produkte wie virtuelle Zeitreisen (Magdeburger Dom), Ausbildungs-Simulationen (VRedie), Anatomie-3D-Apps, Industrie Apps (AR-Buddy) und 360° Video Player für Senioren.

Stefan Haberkorn arbeitet in mehreren Welten. In der realen Welt ist er ein Magdeburger, der sich für technischen Fortschritt stark macht und sein Unternehmen bereits 2005 gegründet hat. Neben erfolgreichen internationalen Projekten arbeitet er auch Hand in Hand mit vielen regionalen Partnern im Bereich 3D Animation und App-Entwicklung. Als Visual-Artist ist er ein Vordenker, der mit seiner Firma VISUALIMPRESSION neue Möglichkeiten in der virtuellen Realität (VR) und in der erweiterten Realität „Augmented Reality“ (AR), erforscht. Er freut sich sehr ein aktiv Mitwirkender des wirtschaftsBOOOMs in Magdeburg/Sachsen-Anhalt sein zu dürfen. www.visualimpression.de

Investitionsbank Sachsen-Anhalt – Wir fördern. Aktiv für alle.:

Die Investitionsbank ist die Förderbank des Landes Sachsen-Anhalt. Für Firmen-, Privat- und Öffentliche Kunden stehen vielfältige Angebote bereit. Das Spektrum reicht von der Unternehmensförderung über Angebote für Wissenschaft, Forschung und Weiterbildung bis hin zu Finanzierungen für die eigenen vier Wände sowie zu kommunalen Hilfen. Die Investitionsbank bewilligt Zuschüsse, Darlehen und Bürgschaften – oftmals auch ergänzend zur Hausbank.

Sie sind Unternehmer, Gründer oder Nachfolger? Sie wollen Ihre Firma modernisieren, eine innovative Idee auf den Weg bringen, Arbeitsplätze schaffen oder Fachkräfte durch Weiterbildung sichern? Oder stehen wichtige Investitionen an? Die Palette ist breit. Wir bieten Firmenkunden umfangreiche Beratungs-, Finanzierungs- und Förderleistungen. Unsere Förderspezialisten beraten Sie individuell und kostenfrei. www.ib-sachsen-anhalt.de/

Anett Klose designberatung und entwicklung:

Anett Klose ist seit mehr als 11 Jahren freischaffend als Designerin tätig. Sie betreut Unternehmen in Sachsen-Anhalt mit der Entwicklung von Corporate Design, Gestaltung von gedruckten und digitalen Medien zur Kommunikation. Die Diplom-Designerin berät in Sachen Marketing und hat einen besonderen Fokus auf die User Experience und die Usability. In jedem Ihrer Produkte stecken mehr als nur Pixel, Farben und Vektoren ­– sie setzt sich immer mit der Frage auseinander, was wohl der Adressat Ihres Kunden benötigt und wie er diesen Bedarf befriedigen kann. Im Designbüro Klose werden eben auch positive Erfahrungen gestaltet.

www.klosedesign.de/

Improma:

Die Improma GmbH ist seit 2004 Dienstleister im Bereich Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt audiovisuelle Medien aktiv. Ursprünglich als Agentur für den Wirtschaftsraum Mitteldeutschland gegründet, produziert Improma heute für Kunden aus der gesamten Bundesrepublik und weiteren Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Auftragsproduktionen in der Ukraine und Indien komplettieren das internationale Portfolio.

Improma übernimmt auch gesamtgesellschaftliche Verantwortung. Als Gründungsmitglied des Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. und Mitglied des Arbeitskreises Kreativwirtschaft der IHK Magdeburg engagiert sich Improma intensiv für die weitere Entwicklung der Wirtschaftsregion Magdeburg. Unsere Erfahrungen aus 15 Jahren Filmproduktion für Institutionen und Unternehmen gibt Improma regelmäßig in Form von Projektsponsoring und fachlicher Beratung an junge Filmemacher aus der Region weiter. Die Stärkung einer nachhaltigen regionalen Wertschöpfungskette, die Entwicklung neuer, innovativer Kommunikationslösungen und die Vernetzung unterschiedlicher Wirtschaftszweige und Akteure sind für Improma grundlegende Elemente einer ganzheitlichen regionalen Wirtschaftsentwicklung. www.improma.de

»